Die Uhr

Vielleicht liest du die Uhrzeit schon lange auf deiner Armbanduhr ab und es fällt dir ganz leicht, weil deine Uhr eine so genannte Digitaluhr ist - also eine Uhr, die lauter Zahlen (Ziffern) anzeigt.

Früher gab's nur die so genannte "Zeigeruhr" auf der man die Uhrzeit ablesen konnte.

Die Zeigeruhr

Eine Zeigeruhr heißt "Zeigeruhr", weil Zeiger auf einem Zifferblatt die Uhrzeit zeigen.
Ein Zifferblatt ist oft rund und hat außenrum Striche und/oder Punkte, wo die Ziffern stehen.

→ Das Zifferblatt (1)

Auf manchen Zifferblättern sieht man nur die Ziffern oben und unten, sowie rechts und links.
Diese Ziffern sind besonders wichtig. Wenn du die Zeigeruhr schon gut kennst, dann reicht dir das nämlich aus, um alle Uhrzeiten abzulesen.

→ Das Zifferblatt (2)
 
Der kurze, dicke Zeiger zeigt die Stunden an, die vergangen sind.

→ Der Stundenzeiger

Der lange, dünne Zeiger zeigt die Minuten an, die vergangen sind.

→ Der Minutenzeiger

Einmal "ganz herum" zeigt der Minutenzeiger 60 Minuten an.

→ Der Minutenzeiger zeigt 60 Minuten an

In genau 60 Minuten bewegt sich der Stundenzeiger um 1 Stunde weiter.
60 Minuten dauern also genau so lang wie 1 Stunde.

60 Minuten = 1 Stunde

Einmal "ganz herum" zeigt der Stundenzeiger 12 Stunden an.
12 Stunden dauern genau so lang wie ein halber Tag.
Ein ganzer Tag dauert 2 mal 12 Stunden - also 24 Stunden.

→ 24 Stunden = 1 Tag